Schnelles Birchermüesli - das Power Zmorge

Für Eilige hier eine „in 8 Minuten fertig“-Version eines vollwertigen Birchermüeslis. Blitzschnell gemacht, LECKER und voller natürlicher Kraftspender. 

Birchermüesli, wenn es vollwertig zubereitet wurde, ist eine super Alternative zu Gipfeli und Co. Mit seiner enorm hohen Konzentration an gesunderhaltenden Vitalstoffen und sekundären Pflanzenstoffen gibt es uns Kraft und Energie für viele Stunden. Es ist schnell gemacht und sättigt langanhaltend ohne ein Gefühl von Fülle zu geben.

Der entscheidende Unterschied von vollwertigem zu im Laden gekauftem Birchermüesli ist die Herstellung der Getreideflocken/des Getreideschrots aus dem ganzen, keimfähigen Korn direkt vor der Zubereitung.

Rohes, keimfähiges, biologisch erzeugtes Vollkorngetreide ist echter regionaler Superfood, da es voller Vitalstoffe steckt. Es gibt kaum ein Lebensmittel, das auf derart kleiner Fläche so viel Vitamin B1 hat wie ein Getreidekorn. Werden die Körner kurz vor der Zubereitung geflockt oder geschrotet, bleiben diese Vitalstoffe erhalten und stärken unseren Körper und Geist nachhaltig.

Die Kombination von frischen Früchten und keimfähigem Getreide ist besonders wirkungsvoll, denn die Vitamine des B-Komplexes im Getreide unterstützen die Entfaltung der wasserlöslichen Vitamine der Früchte in unserem Organismus.

Wir können unser Birchermüesli mit (möglichst rohem) Rahm oder auch vegan zubereiten. Unserer Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Noch mehr Rezeptideen gibt es hier.

• Schnelles Power Zmorge

Für Eilige hier eine „in 8 Minuten fertig“-Version eines vollwertigen Birchermüeslis. Blitzschnell gemacht, LECKER und voller natürlicher Kraftspender. 
Zubereitungszeit8 Min.
Kategorie: Birchermüesli, Frühstück, Rohkost
Portionen: 2
Autor: Quicklebendig - Felix Lösch

Zutaten

  • 100 g keimfähiger Nackthafer
  • ca. 100 ml Wasser
  • 1 – 2 reife Bananen je nach Gösse und Geschmack
  • 1 – 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Msp. Zimt
  • 2 – 3 Früchte der Saison, z. B. Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Nektarinen, Kaki, Orangen, Trauben, etc.
  • ca. 30 g ganze Nüsse und/oder Ölsaaten, z. B. Haselnüsse, Baumnüsse, Mandeln, Kürbiskerne, Sesam, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen
  • etwas geschlagener roher Rahm oder veganer Rahm

Zubereitung

  • Nackthafer frisch schroten oder flocken und in einer Schüssel knapp mit Wasser bedecken
  • Bananen mit Zitronensaft direkt in der Schüssel pürieren und unter das Getreide ziehen
  • Früchte grob schneiden und mit dem Zimt unter den Getreidebrei heben
  • Den Getreidebrei in Schalen oder Gläser zum servieren abfüllen
  • Mit etwas rohem oder veganem Rahm und ganzen Nüssen/Ölsaaten dekorieren

Anmerkung

Dieses Rezept enthält keine Kalorienangabe, da im Rahmen der vitalstoffreichen Vollwerternährung keine Kalorien gezählt werden, sondern die Nahrung nach ihrer Natürlichkeit bewertet wird. Der Leitsatz von Prof. Kollath dazu lautet: "Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich."
Menü schließen